Der Schuldenberater – Was er macht und wie er Ihnen helfen kann

von Tino Richter

Falls Sie sich in folgender Beschreibung wiederfinden, sollten Sie darüber nachdenken einen Schuldenberater aufzusuchen:

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie sind (hoch) verschuldet und wissen keinen Ausweg mehr. Die Mahnungen häufen sich und es ist kein Ende in Sicht. Nicht nur der Schuldenberg wächst, es wächst Ihnen auch alles über den Kopf. Sie fühlen sich hilflos und allein. Möglicherweise wissen Sie nicht, wie Sie sich aus dieser belastenden Lage befreien können.

Oftmals ist es nicht die eigene Schuld, die die Menschen in so eine Situation bringt. Häufig sind es äußere Umstände, auf die wir keinen Einfluss haben und die uns in eine Schieflage bringen. Oder wir werden einfach unachtsam in dieser Welt, die sich immer schneller dreht.

Wenn Sie sich von diesen Worten angesprochen fühlen sollten Sie sich vor Augen halten, dass Sie nicht der Einzige sind. Verschuldung betrifft mehr Menschen als man denkt und kommt selbst in den besten Familien vor. Es kann jedem passieren. Deshalb sollte das Thema eigentlich kein Tabu mehr sein.

Wer sich verschuldet hat und in so einer schwierigen Situation wiederfindet steht am Anfang oft allein mit seinen Sorgen und Zweifeln da. Die Lage ist ernst, aber das ist kein Grund zum Verzweifeln.

Wie kann ein Schuldenberater in so einer Situation helfen?

Gemeinsam mit Ihrem Schuldenberater finden Sie eine individuelle Lösung ihres Schuldenproblems und einen Ausweg aus der Krise!

  1. Zunächst hilft Ihnen ein Schuldenberater dabei, sich einen Überblick über ihren Schuldenstand zu verschaffen und einen effizienten Plan zu erarbeiten.
  2. Anschließend folgt der Versuch, eine Einigung ohne Gerichtsverfahren zu erwirken. Ihr Schuldenberater spricht mit allen Gläubigern und übernimmt die gesamte Korrespondenz für Sie. Wenn diese Maßnahme erfolgreich ist, werden Vergleiche und Tilgungspläne erzielt.
  3. Sollte dieses Verfahren misslingen, müssen Sie im zweiten Schritt eine Privatinsolvenz beantragen . Doch auch während des gesamten Ablauf einer Privatinsolvenz steht Ihnen Ihr Schuldenberater mit Rat und Tat zur Seite.
  4. Darüber hinaus kann er Ihnen wertvolle Tipps geben und Sie über Ihre Möglichkeiten und Rechte im Verlauf des Prozesses informieren, zum Beispiel über die Pfändungsfreigrenze bei Privatinsolvenz.

Warum sollten Sie die Hilfe eines Schuldenberaters in Anspruch nehmen?

Neben den unangenehmen Aufgaben, die ein Schuldenberater für Sie übernimmt, haben Sie einen kompetenten und zuverlässigen Begleiter. Er steht Ihnen in jeder Situation zur Seite und Sie profitieren von seiner Erfahrung.

Ein Schuldenberater hilft aus der Krise

Ein Schuldenberater hilft aus der Krise

Wenn Sie sich allein um ihr Schuldenproblem kümmern, schleichen sich gern unbemerkte Fehler ein. Diese können die Lage nicht nur verschärfen, sondern auch das gesamte Verfahren unnötig in die Länge ziehen.

Aus diesen Gründen sollten Sie jetzt aktiv werden. Wenn Sie tatenlos bleiben, werden die Probleme nur aufgeschoben und noch größer. Deshalb ist es wichtig jetzt zu handeln, bevor ein gerichtliches Insolvenzverfahren droht.

Zögern Sie nicht, den ersten Schritt zu machen und einen Termin bei einem Schuldenberater zu vereinbaren – kostenlos und unverbindlich. Danach beginnt die Last von Ihren Schultern zu fallen, Sie beginnen wieder zunehmend auf festem Boden zu stehen und können mit Zuversicht und ohne Sorgen in die Zukunft zu starten!

Bildquellennachweis: © Marco2811 – Fotolia.com

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag:

Kanzleimarketing von WebTiger Pro

Schuldnerberatung Richter hat 4,85 von 5 Sterne | 13 Bewertungen auf ProvenExpert.com