Steuerhinterziehung und Insolvenz? Was es zu beachten gilt!

Die Insolvenzrechtsreform betrifft zukünftig auch Steuerschulden, die im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung stehen. Bisher waren Steuerschulden aufgrund von Steuerhinterziehung nicht von der Reschuldbefreiung ausgeschlossen. Dies wird sich jedoch nach Verabschiedung der zweiten Stufe der Insolvenzrechtsreform zum 1. Juli 2014 ändern. Schon lange war die bisherige Regelung umstritten. Insbesondere die Finanzämter argumentierten immer wieder,

Weiterlesen »

Versagung der Restschuldbefreiung

Zunächst mal geht es bei der Restschuldbefreiung darum, dass Schuldner die Möglichkeit haben, nach einigen Jahren von ihren Schulden befreit zu werden. Nach einer Wohlverhaltensperiode können Schuldner in Deutschland schuldenfrei werden. Geregelt ist die Restschuldbefreiung im achten Teil der Insolvenzordnung (§§ 286 ff. InsO). Vor dem Jahr 1999 war es

Weiterlesen »

Die Wohlverhaltensperiode: Der Weg zur Restschuldbefreiung

Seit 1999 können in Deutschland auch Privatpersonen Insolvenz anmelden und gerichtlich alle ihre Schulden streichen lassen. Die Voraussetzung ist, dass sie sich in einer festgelegten Wohlverhaltensperiode an bestimmte Auflagen und Pflichten halten. Wie lang diese Wohlverhaltensperiode ist, welche Auflagen erfüllt werden müssen und was außerdem noch zu beachten ist, soll

Weiterlesen »
Menü schließen