Tino Richter

Schuldnerberatung

TINO RICHTER

Voraussetzungen Privatinsolvenz: Diese Bedingungen sollten Sie kennen!

Sie fragen sich, welche Voraussetzungen für die Privatinsolvenz erfüllt werden müssen?

Um die Privatinsolvenz, die eine Schuldenbefreiung innerhalb von 3 Jahren ermöglicht, beantragen zu können, muss ein Schuldner bestimmte Bedingungen erfüllen. Diese sind gesetzlich festgelegt. Erfahren Sie in diesem Beitrag alles über die Grundvoraussetzungen, die außergerichtliche Schuldenbereinigung, sowie das Insolvenzverfahren.

Inhaltsübersicht

Die Grundvoraussetzung

Alle natürlichen Personen, also Menschen, die zahlungsunfähig geworden sind, können die Privatinsolvenz beantragen.

Sie dürfen keine selbstständige Tätigkeit ausgeübt haben oder ausüben.

Menschen wie zum Beispiel Gastwirte, Anwälte mit eigener Kanzlei, Ärzte mit eigener Praxis oder Unternehmer können in der Regel nicht in die Privatinsolvenz gehen.

Ausnahme dieser Regelung wird  nur gemacht, wenn Selbstständige:

Außergerichtliche Schuldenbereinigung

Die Privatinsolvenz kann nur beantragt werden, wenn der Schuldner eine außergerichtliche Schuldenbereinigung versucht hat und diese gescheitert ist.

Das heißt: Vor Verfahrensöffnung muss der Schuldner versuchen, sich mit seinen Gläubigern ohne Hilfe des Gerichtes zu einigen. Die Schuldenbereinigung gilt in 3 Fällen als gescheitert:

Das Scheitern der außergerichtlichen Einigung muss von einem Anwalt oder einer geeigneten Stelle (z.B. die Schuldenberatung oder Verbraucherzentrale) offiziell bestätigt werden. Danach hat der Schuldner 6 Monate Zeit, den Antrag zur Eröffnung des Privatinsolvenzverfahrens bei Gericht einzureichen.

Das Insolvenzverfahren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Privatinsolvenz durchzuführen. Im vereinfachten Insolvenzverfahren wird alles noch vorhandene Vermögen auf die Gläubiger verteilt.

Der Schuldner wird von seinen Restschulden befreit, die so genannte Wohlverhaltensphase durchlebt hat. In der Wohlverhaltensphase muss der Schuldner:

Ist die Wohlverhaltensphase überstanden, gilt der Schuldner nach 3 Jahren als schuldenfrei. Das ist auch der Fall, wenn er zwischendurch keine Tilgungen zahlen konnte.

Brauchen Sie Hilfe beim Schulden loswerden? Vereinbaren Sie einen Termin über unsere Online-Terminbuchung.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Blogartikel teilen :

WhatsApp
Email
Facebook

Diese Informationen könnten Sie vielleicht auch interessieren:

Insolvenzanfechtung: Antworten auf die 8 wichtigsten Fragen

Der Insolvenzverwalter verfolgt mit der Insolvenzanfechtung ganz allgemein das Ziel, die Insolvenzmasse im Interesse der Gläubiger möglichst zu steigern. Dazu verhilft ihm unter anderem die Insolvenzanfechtung als ein „Zurückholen“ von Zahlungen, die der insolvente Schuldner vor der Insolvenzeröffnung

weiter lesen

Für Sie da:

Tino Richter

Kostenlose Erstberatung

Oder schreiben Sie eine Nachricht an:

P-Konto Bescheinigung beantragen

In nur wenigen Schritten online

Pfändungsrechner:

Testen Sie mit unserem Pfändungsrechner, wie viel Sie von Ihrem Einkommen behalten dürfen.

Haftungsausschluss: Unsere Rechner werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der Ergebnisse können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Kontakt

Tino Richter – Schuldnerberater
Staatlich annerkante Stelle gem. § 305 InsO

Eduard-Schmid-Str. 34, 81541 München

TOP BEWERTET

Erfahrungen & Bewertungen zu Schuldnerberatung Richter